Entdeckung: 7 Helfer

Die vier Helfer:

Nach dem er nun diese 12 Mittel, entsprechend der 12 Grundcharktere der Menschen, gefunden und die Wirkungsweise am Patienten nachgewiesen hatte, drängte es ihn Cromer zu verlassen und eine Serie weiterer Heilpflanzen zu finden.

In absoluter Ruhe und in Betrachtung der Persönlichkeitstypen und Seelenzustände kam er zu dem Schluss:
>Die nächste Serie von Blüten müsse auf Seelenzustände abgestellt sein, welche hartnäckiger und chronischer sind als die Seelenzustände der ersten Gruppe. Sie mussten für jene Menschen bestimmt sein, die in dem Glauben lebten, das nichts mehr für sie getan werden könne, und deshalb die Hoffnung aufgegeben haben oder sich mit Mühe und Not durchs Leben quälen, in der Meinung, sie müssten sich mit ihren Schwierigkeiten abfinden und sich den Umständen anpassen und dabei ihre Individualität mehr und mehr verlieren.<

Bach hoffte mit diesen neuen Mitteln all jenen Menschen helfen zu können, die bereits so lange Zeit krank waren, dass ihre Reizbarkeit, ihre Hoffnungslosigkeit und ihre Überbesorgtheit gleichsam zu einem Bestandteil ihres Wesens geworden sind.
Er wusste, dass diese Blüten eine geballte Kraft haben müssen und dass sie dicht und in großer Anzahl wachsen müssten um den Menschen durch ihre Farbenpracht und Schönheit zu beeindrucken.

(1933) Bach entdeckte das erste dieser Heilmittel GORSE, DEN STECHGINSTER. GORSE bringt all jenen Menschen Heilung, die schon lange krank sind, dass sie alle Hoffnung auf Genesung aufgegeben haben und nur noch durch Zureden dritter dazu bewegt werden, es noch einmal zu versuchen gegen ihr Leiden etwas zu unternehmen.

Im folgten die kleinen weiblichen Blüten der EICHE, OAK. Sie helfen vor allem Menschen, die allen Widerständen zum Trotz Weiterkämpfen, niemals die Hoffnung aufgeben und unter gar keinen Umständen nachlassen. Also genau das Gegenteil zu Gorse.

Im Herbst fand er die fehlenden zwei Mittel:
HEATHER, DAS HEIDEKRAUT, es ist das Mittel für alle Menschen, die nicht allein sein können und sich nur in Gesellschaft glücklich fühlen. Diese Menschen reden viel und neigen dazu jedem, der gerade da ist über ihre Beschwerden oder sonstigen Angelegenheiten zu sprechen.
In einem vergessenen Brunnen fand er ein Wasser, von dem eine hohe Heilschwingung ausging, ROCK WATER. Es ist geeignet für all jene Menschen, die hohe Ideale und unumstößliche Prinzipien haben und dadurch veranlasst werden sich vieles zu versagen, was für ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden eigentlich notwendig wäre.
Nachdem er diese vier „Helferblüten“ gefunden hatte machte er sich daran mit einer kleinen Broschüre die Aufmerksamkeit der Bevölkerung auf diese neuen Mittel zu erwecken. Er hatte in der Zwischenzeit bereits seine 12 Heiler an eine Londoner Apotheke gegeben, um somit vielen Menschen zu helfen.

Die nächsten drei Helfer

Aber er wusste, dass es noch drei weitere Helfer geben muß, der Gedanke an die Wirkung der einen Blüte, es sollte WILD OAT SEIN, DIE WALDTRESPE, war schon fest in seinem Kopf vorhanden.

Er dachte an die Menschen, welche freudlos dahin leben, sich langweilen, einer monotonen Beschäftigung nachgehen, in eine Art Schlafzustand hineindämmern und nur noch mechanisch und abgestumpft ihren beruflichen Verpflichtungen nachkommen.


Bachblueten in Entdeckung: 7 Helfer

Er sah diesen Mangel an Interesse und Lebensbejahung nicht nur bei älteren, sondern auch schon bei jungen Menschen; bei alljenen, die zunächst klare Vorstellungen von ihren Lebensziel haben und auch sicher sind, dieses zu erreichen, dann jedoch auf Nebengleise geraten, nicht mehr genau wissen, was sie wollen, und die sich schließlich von anderen Menschen oder den Umständen in eine Lebensform hinein manövrieren lassen, die ihren Vorstellungen nicht im minderten entspricht.
Diesem Menschentyp fehlt es im Krankheitsfall an einem Ziel, das interessant genug wäre, den Wunsch nach Genesung aufkommen zu lassen. Und ihr mangelnder Kooperations- und Genesungswille stellt wiederum ein großes Hindernis auf dem Weg der Gesundung dar.

Das nächste Mittel nach dem er suchte, es war OLIVE, DIE BLÜTE DES OLIVENBAUMS, war für die Menschen bestimmt, die ihr Leben zwar voll auslebten, infolge ihrer vielfältigen positiven und negativen Erfahrungen jedoch irgendwann einmal erschöpft waren, dass sie keine Kraft mehr haben, weiter zumachen. Gerade diese Kraft, diese Wärme ist es die der Blüte des Olivenbaum jenen Menschen schenkt um wieder zu Energie und Gesundheit zu gelangen.

Schließlich fehlte ihm noch ein Mittel, VINE, DIE WEINREBE, für Menschen, die sehr fähig sind, ihre Ziele sehr genau kennen und sie auch erreichen, die viele Erfahrungen gesammelt haben und in schöner Selbstsicherheit andere dazu bringen wollen, sich nach ihren Vorstellungen zu richten.

 

Schreib einen Kommentar